Freitags-Füller

1. Schwangerschaftsdemenz könnte ich zu meiner Verteidigung sagen.

2. Meine Lieblingsfilme in der Adventszeit gibt es gar nicht, ich bin zu ungeduldig für ganze Filme.

3. Das schlimmste an der Schenkerei ist das Geschenke verpacken.

4. Nächste Woche muss ich dringend den Papierkram von der Stadt wegen Krippenplatz erledigen.

5. Durchschlafen, was ist das?

6. Zur Belohnung des heutigen Strohwitwenabends, gibt es heute Abend schwangerentaugliches Sushi und davon viel. Fresskoma ich komme.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Sushi , morgen habe ich den Besuch einer Geburtstagsfeier von Zwillingseltern in spe geplant und Sonntag möchte ich abgemeldet sein, weil uns die Patin vom Hühnchen besucht!

Advertisements

Geschnibbseltes zum Beginn der Urlaubswoche

Nach einem Blick auf die Wettervorhersage gestern war ich extrem froh diese Woche Urlaub zu haben, das anstrengende Fahren durch den Schnee letzte Woche hat mir gereicht.

Bis Donnerstag habe ich Zeit hier ein wenig liegengebliebenes zu erledigen (Mails sortieren, im Bankprogramm die Buchungen sortieren, Dokumente digitalisieren, verschlagworten und sortieren) und das zu tun, worauf ich Lust habe.

Freitag geht’s dann mit der Bahn nach München um eine Freundin zu besuchen, Sonntag wieder zurück, Montag dann nochmal ein Tag Urlaub. Dann sind es noch ziemlich genau 100 Stunden zu arbeiten.

Da mein Auto ein hübsches Schneemützchen trägt, habe ich gerade mit dem Telefon „gekocht“, Montags ist ein prima Tag um schwangerschaftstaugliches Sushi zu bestellen, denn dann kommt es aus der Zentralproduktion, wo roher Fisch ganz strikt getrennt behandelt wird. An den anderen Tagen kommt das Sushi aus einem Restaurant, die das Sushi generell nicht so gut machen.

20130318-133535.jpg
(gerade angekommen)

Heute Abend steht dann wieder der Vorbereitungskurs auf dem Programm, da werde ich dem Mann das Auto ohne Schneemützchen abnehmen oder mich von ihm fahren lassen.

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, kommt meine Schwester samt Familie Mitte der (auf jeden Fall aber spätestens nächste) Woche zu Besuch (zum Teil hier im Haus, zum Teil bei der anderen Oma), das bedeutet vor allem, dass hier Küchen-Chaos herrscht, zu dritt haben wir hier schon unterschiedliche Ordnungsansichten, die meiner Schwester sind allerdings komplett unpassend.

Die letzte Nacht war bis um halb 7 eher unruhig, über die Arbeit träumen ist echt doof, ich hätte in 5 Wochen dann gerne so ein Men-In-Black-Blitzdings. Nachdem der Mann aufgestanden war, habe ich dann komatös geschlafen, noch nicht mal der Schneeschieber konnte mich wieder aufwecken.

Nachdem ich im 2. Trimester mengenmäßig wieder gegessen habe wie vor der Schwangerschaft, muss ich mich langsam ab und zu wieder dran erinnern, mal ne Zwischenmahlzeit einzuschieben, sonst will ich schon um 17 Uhr Abendessen oder wache sehr hungrig auf.