Shoppingfieber

Januar, der Monat in dem das Konto durch die Autoversicherung eh schon arg strapaziert ist.

Januar, auch der Monat in dem scheinbar kräftig mit Rabatten für alles mögliche um sich geworfen wird.

Januar, der Monat in dem ich dann mal kräftig zugeschlagen habe.

  • erst ein Bahnticket nach München für Ende März
  • dann die Babyschale (Cybex Aton 2 in rot mit Isofix Base) für’s Auto (10% Rabatt im Januar)
  • gestern nach einem zu langem Arbeitstag mit zuviel Datenkacke dem Kind bei DM mal was zum Anziehen besorgen
  • gestern Abend einem Angebot und einen Gutschein bei Globetrotter nicht widerstehen können und eine (Wickel-)Tasche gekauft
  • heute dann sehen, dass der Stokke New Born Aufsatz nochmal günstiger geworden ist und es 5% Rabatt im Januar gibt und es somit nur noch 90€ kostet
  • und gleich noch das Beistellbett im gleichen Shop mitordern, weil man das eh im Januar tun wollte.
  • Und jetzt übe ich mich erst einmal in Shopping-Enthaltsamkeit. Also ich versuch’s zumindest.

    Advertisements

    Nägel mit Köpfen

    Ja, und dann fragte ich nach aktuellen Lieferzeiten und wann ein Kombi-Angebot endet und erfuhr, dass der Wagen in grau nur noch genau einmal im dänischen Lager steht. Kombi Angebot nur noch 2-3 mal verfügbar.

    Also zeigte ich meiner Mutter das Werbefilmchen und auch sie fand meine Auswahl gut.

    Und so klickte ich und es macht schlörks auf meinem Konto. Tschüss Weihnachtsgeld. Mitte bis Ende Dezember ist er dann wohl hier.

    Erwähnte ich schonmal …

    … dass ich Shoppen total doof finde? Also das non virtuelle. Ich hasse langsam bummelnde Menschen in Einkaufszentren. Ich weiß doch vorher was ich will und wo ich es finde. Schaufenster sind mir herzlich schnuppe.

    Dieser Umstand führt auch dazu, dass Babyfachmärkte für mich kein Idyll der shoppingwütigen Schwangeren darstellen. Vor allem, weil ich nicht romantisch mit meinem Mann ganze Samstage dort verbringen werde, denn der findet sowas noch viel viel dööfer als ich.

    Problematisch wird das ganze, wenn es zum Thema Kinderwagen und Kofferraum kommt. Mein Auto hat den kleineren Kofferraum. Das Auto vom Mann den größeren. Ich vermute zwar, dass das Gestell des gewünschte Modells in meinen Kofferraum passt, Wanne müsste dann eh auf dem Rücksitz oder der wird zu 2/3 umgeklappt, dann passt es unzerlegt. Aber drüber reden muss man ja mal. So gab es dann gestern folgendes Gespräch (F=Frau/M=Mann):

    F: sag mal, wenn wir sicher gehen wollen, dass ein Kinderwagen auch in meinen Kofferraum passt, müssten wir mal zu solchen Geschäften.
    M: Mmmmh. Oder? (Er kennt mich, ich habe meist Plan B)
    F: oder ich bestelle was mir gefällt und wenn’s dann nicht passt tauschen wir Autos.
    M: Dann tauschen wir Autos.

    So ist das wenn ein Hardwareentwickler und ne Softwareentwicklerin Probleme sehen, wir arbeiten lösungsorientiert. Und somit ist klar, es wird ein Trille Hippa Light.