Ein Plan

Gestern Abend kam die Antwortmail der Hebamme (ich hasse ja telefonieren mit quasi unbekannten Menschen und ja, schnelle Antworten auf Mails gibt eindeutig Pluspunkte bei mir), klar kann man das so machen. Super, ich werde mich dann nach dem Termin bei der Frauenärztin übernächste Woche bei Ihr melden.

Heute morgen dann zum Blutabzapfen zum Arzt. Hauptsächlich um zu gucken, ob die Schilddrüsenwerte besser geworden sind (habe eine Unterfunktion, die schon seit 2 Jahren behandelt wird, Dosis muss in der Schwangerschaft angepasst werden). Bei der Gelegenheit bat ich dann gleich noch drum auch den Toxoplasmose-Test mitzumachen. Meine Krankenzusatzversicherung zahlt 80% der Kosten, das ist mir dann den Eigenanteil von ca, 5€ und das Porto wert.

Das Wissen ob ich Toxoplasmose bereits hatte, möchte ich auch nur haben, um ein wenig beruhigter Fleischerzeugnisse zu essen die eher grenzwertig sind. Soviel Mett-Brötchen, Regenwürmer und sonstiges was ich schon gegessen habe, gehe ich stark davon aus, dass ich Antikörper habe. Vom Dreck in dem ich als Kind gespielt habe, mal ganz zu schweigen.

Advertisements