Freitags-Füller ++

Uh, eine Woche nicht außer Füllstoff, da muss ich ja mal ein wenig mehr schreiben.

Die Woche begann bescheiden, weil die Nacht bescheiden war und ich um 3 Uhr ins Gästezimmer geflüchtet bin. Wenig Schlaf heißt, mehr als Arbeit bringe ich gerade nicht auf die Reihe, heißt nicht vernünftig essen weil ich mich nicht aufraffen kann es zu organisieren.

So habe ich dann die ganze Woche im Gästezimmer geschlafen und trotz mangelndem Appetit hat das mit dem Essen dann auch funktioniert. Auch die Waage ist der Meinung. Zusätzlich habe ich heute und die nächsten 3 Freitage nen halben Tag Urlaub genommen. Das heißt ich kann freitags vor Kernzeitende (15:00) gehen und habe, wenn ich mehr als 4 Stunden da bin, für die Tage von Montag bis Donnerstag ein wenig Zeit, die ich schön zum Gleiten verwenden kann.

Und nun, zum Füllstoff:

1. Eine Welt in der ich aus einer Toilette trinken kann ohne Ausschlag zu bekommen. gnihihi. Sorry, hab wohl nen Kasper gefrühstückt.

2. Ich muss nicht jeden Trend mitmachen.

3. Ich bin dankbar für so vieles, das würde hier den Platz sprengen.

4. ich habe gar keinen speziellen Lieblingseintopf

5. Es ist doch egal ob ich hier noch sitze oder Peng. Das ist ungefähr das, was ich jedencTag bei der Arbeit sitze.

6. Zweimal zum Sport wie eigentlich sinnvoll habe ich es diese Woche wieder nicht geschafft.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf , morgen habe ich einen Besuch bei meiner Trauzeugin in Hannover geplant und Sonntag möchte ich dass die Wettervorhersage sich noch ändert, damit ein langer Spaziergang drin ist!

Advertisements

Wo soll das hinführen

Mitte der Woche stellte ich fest, dass das mit dem Essen nicht mehr so weitergehen konnte. Zwar kann ich morgens wieder 2 Stunden ohne was aushalten, aber dann über den Tag verteilt, verlangt der Körper gerade nach mehr.

Also Donnerstag erstmal 2 Zwischenmahlzeiten eingeplant und dann gab’s es mittags auch noch Pizza. Keine 2 Stunden nach der Pizza wieder Hunger. Freitag hatte ich dann auch für Zwischenmahlzeiten gesorgt, mittags Croque und das ganze kam mir langsam vor wie Mast.

Und was sagt die Waage? Nichts, rein gar nichts. Die bleibt stur bei 67,5 Kilo. Fühle mich ein wenig veralbert, vor 12 Wochen wären 2 Tage solcher Fressorgie gleich mit nem extra Kilo zu Buche geschlagen.