Was nicht so gut ist, wenn man nicht so jung heiratet

Und jetzt die Schattenseite wenn man erst mit Anfang 30/40 heiratet.

Es geht einem schlicht und einfach die Verwandtschaft aus. Keine Großeltern bei unserer Hochzeit und keine Väter. Das hat mich schon ein wenig traurig gemacht, aber zumindest haben mein Vater und mein Opa meinen Mann noch kennengelernt. Mein Schwiegervater hat sogar noch gewusst, dass wir heiraten werden. Genau 6 Monate vor der Hochzeit haben wir ihn zu Grabe getragen.

Ein wenig war er dann sogar dabei, denn das Hoch, das uns bei unserer Hochzeit so traumhaftes Wetter beschert hat, trug seinen Namen.

Was total gut ist, wenn man nicht so jung heiratet

Das fiel mir heute noch so rückblickend auf. Wenn man schon über 30 ist, hat man eine sehr klare Vorstellung was man will und was nicht.

Zumindest hatte ich das und sicher hätte ich die auch schon früher gehabt, aber die Überzeugung und die Standfestigkeit das auch so durchzuziehen hätte mir vor vielleicht 5 Jahren noch gefehlt.

Wir waren auch nicht auf finanzielle Hilfen angewiesen, bei denen man vielleicht Hemmungen hat, etwas gegen die Ansichten der Geldgeber durchzuziehen.

Weil man das so macht, war bei uns kein Argument. Und „Ihr müsst“ wurde mit einem freundlichen „essen, trinken, schlafen und auf Klo, aber das nicht“ beantwortet.

Und es war gut so, und beschwert hat sich bei uns keiner. In diesem Sinne, Mook wat Du wullt, de Lüüd snackt doch.

Was ich immer wieder genau so machen würde

Einige Dinge auf der Feier haben sich als richtig gute Idee herausgestellt. Die will ich natürlich niemandem vorenthalten.

  • Lange Zeit habe ich mit einem Punkt gehardert, weil so mal eben 400€ extra auszugeben macht man ja auch nicht. Schlussendlich haben wir uns dazu durchgerungen. Wir haben 7 Digitalkameras für die Kinder zwischen 5 und 15 gekauft. Wir haben sie damit zu unseren rasenden Reportern gemacht und viele interessante Einblicke bekommen. Unterm Tisch, auf der Kegelbahn, alle Polsterstoffe der Lokalität.

    Die Kameras durften die Kinder behalten, nur die Speicherkarten haben wir für ein paar Tage zurückgefordert. Dadurch haben wir uns jede andere Kinderbeschäftigung (außer den 12 Portionen Eis die die Kinder vertilgt haben) gespart. Besonders von den Eltern haben wir die Rückmeldung bekommen, dass das eine Super Idee war und sich kein Kind gelangweilt hat.

  • Was uns viel Suchzeit gespart hat, ist die Lokalität nach Dienstleistern für Blumen und und Torte zu fragen. Wer keine exotischen Wünsche hat, fährt damit auch sehr preisgünstig.
  • Meinen Kleidkauf kann ich auch nur als kurz und schmerzlos beschreiben. Klamottenkauf ist für mich ein Graus und wo es geht, kaufe ich gerne etwas passendes ein zweites oder drittes Mal. Das geht beim Hochzeitskleid schlecht, aber ein kleines feines Fachgeschäft war genau das richtige für mich. Keine Massenumkleiden, nette Verkäuferinnen Beraterinnen die ihren Job verstehen.
  • Damit die ganze Feierei für uns nicht in Stress ausartet hatten wir bereits ab dem Tag des Polterabends Urlaub. Dadurch, dass der 10 Tage vor der kirchlichen Trauung war, verteilte sich alles ein wenig und wir hatten auch Zeit die Vorbereitung ein wenig zu genießen.
  • Eine Photographin zu haben, die einem sympathisch ist, und ähnlich verrückt wie wir, hat für eine unglaublich entspannte Photosession gesorgt. Ich hoffe die Bilder werden das auch widerspiegeln. Nachdem ich die Photos gesehen habe, sage ich, für so wunderschöne Photos würde ich glatt nochmal heiraten.
  • tbc …

    Wozu man vor der Hochzeit nicht mehr kommt

    Nun ist die Hochzeit schon wieder mehr als eine Woche her und wie man sieht, ist Blogschreiben so ziemlich das letzte zu dem man kommt.

    Ebensowenig kommt man dazu sich darüber zu informieren, wie denn das Wetter am Ziel der Hochzeitsreise ist. Dass die eingepackten Klamotten dann nicht passen, versteht sich von selber.

    Was auch überhaupt nicht geklappt hat, ist genügend Trocknungszeit für den Fußnagellack zu finden. Nicht ganz ausgehärtet wurde der schön von geschlossenen Schuhen wieder versaut. Als ich dann mit dem Nagellackentferner dabei war, hatte ich natürlich die lackierten Fingernägel gleich in Mitleidenschaft gezogen.

    Was auch nicht mehr unterzubringen war ist Sport. Da geht es heute dann endlich mal weiter. Oh wie wird der Muskelkater schön.

    Baustellenupdate T-18

    2,5 Wochen noch, Zeit für ein Baustellenupdate:

    • Die Floristik-Baustelle ist wieder geöffnet, auf dem Altar ist nur Platz für einen Strauß und ich Töffel habe die Visitenkarte der Floristin verdaddelt. Morgen dann also nochmal dahin.
    • Das 2. Traugespräch war nett, unsere Liedauswahl wurde als zu wenig fröhlich empfunden, ich fand die Lieder aber alle sehr positiv.
    • Bisher war ja nur ein Ring geplant, aber der Pastor legte dem Mann nahe doch noch mal in sich zu gehen. Heute habe ich dann einen Vorschlag per ICQ geschickt und wenn der Mann dann antwortet wie man die Größe bestimmt. Das interpretiere ich mal als Ja zum Ring.
    • Was irgendwie untergegangen ist, wie das mit den Fürbitten läuft.
    • Die Gastgeschenke/Platzkarten sind immer noch nicht zusammengebastelt.
    • Morgen geht’s nochmal zum Grundreinemachen zur Kosmetikerin.
    • Gestern kam das Kleid für’s Standesamt. Passt fast, nur die Träger sind etwas lang, deshalb war gestern gleich unsere Nachbarin (Änderungsschneiderin) da um das ganze abzustecken.
    • Beim Tanz in den Mai letzte Woche ein wenig die Füße bzw. Einen Fußnagel malträtiert. Trauzeugin bittet mich von weiteren körperlichen Schäden Abstand zu nehmen.
    • Der Kerl war Samstag auf JGA, meiner startet am Samstag.

    Ich werde dann jetzt langsam mal etwas unruhig.

    Baustellenupdate T-28

    4 Wochen noch, Zeit für ein Baustellenupdate:

    • Die Kuchenbaustelle ist seit heute morgen quasi geschlossen. Eine kleine lokale Bäckerei hat heute morgen den Auftrag erhalten. 3-Stöckig, unter Erdbeerkuchen, in der Mitte Mandarine-Sahne, oben Schoko-Sahne. Montag können wir mal nachhaken was es kosten wird.
    • Auch die Floristik-Baustelle ist seit heute morgen geschlossen. 6 Tischgestecke, 1 Altargesteck, 10 Blumenanhänger, 1 Brautstrauß und der passende Anstecker sind geordert. Kosten wird der Spaß ca. 300€
    • Das Gespräch mit der Feierlokalität verlief sehr einfach, kurz Tischanordnung geklärt (2 20er und 2 14er) Buffet? Ja. Getränkepauschale? Nein. Irgendwas zu beachten? Mindestens 5 Vegetarier. Noch kurz geklärt, dass die Gäste schon um 13:30 in die Zimmer einchecken können und dass wir am Freitag Abend vorbeikommen und die Platzkarten auf den Tischen platzieren.
    • Die Gastgeschenke/Platzkarten sollten wir dann wohl bald mal zusammenbasteln.
    • Neue Blasen an den Füßen von neuen Tanzschuhen.
    • Montag geht’s zum Tanz in den Mai.

    Bleibt noch zu klären ob es einen Brautstrauß zum Standesamt geben soll. Aber das entscheide ich spontan. Wenn ich weiß welche Schuhe es für den Tag werden.

    Wow, viele Punkte gestern und heute geklärt. Damit sind keine großen Baustellen mehr ganz offen, puh.