Freitags-Füller

1. Es hat keinen Zweck, auch diese Woche keine 90-Tage-Challenge, ich bin froh den normalen Alltag zu schaffen.

2. Der 31.Oktober ist für mich immer noch mehr Reformationstag als Halloween und  ein leuchtender Kürbis. 

3. In einem Monat ist schon fast der erste Advent.

4. Im Moment hilft mir das Stillen gegen kalte Füße.

5. Mein Lieblingstee ist Ostfriesentee, so richtig als Zeremonie mit Kluntjes und Wulkjes.

6. Es geht gerade nicht ohne den Snack am Abend.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich nichts geplant und Sonntag möchte ich dass wir eine wunderschöne Taufe von 2.0 erleben!

Freitags-Füller

1. Es hat Vorteile, 2 Autos zu haben. Leoder muss dann auch an 2 Autos auf Winterreifen gewechselt werden.

2. Ich habe noch nie einen Gin-Tonic getrunken aber viel darüber gehört.

3. Wenn ich sehe, wo 2.0 so überall raufklettert, brauchen wir nicht lange auf’s Stehen warten.

4. Kürbisse werden bei uns nicht geschnitzt.

5. Gestern habe ich die ersten Lebkuchen gegessen. Gefüllte Herzen in Zartbitter mag ich am liebsten.

6. Dass ich Sport machen (Check) und duschen kann waren wohl mal wieder falsche Vorstellungen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Stoff zuschneiden, morgen habe ich haben wir Besuch von 2.0s Paten geplant und Sonntag möchte ich keinen Regen!

90-Tage-Challlenge Tag 15-18

Heute mal ein verkürzter Wochenbericht, denn wegen der ersten Erkältung des Winterhalbjahres, habe ich eine Pause eingelegt. Morgen geht’s hoffentlich weiter mit Tag 19.

Montag 05.10.2015

Mal wieder Eval-Workout und ganz überraschend für mich ist das Türziehen der Knackpunkt. Alles andere klappt gut.

Dienstag 06.10.2015

Tagesaufgabe ist sich über sein Ziel klar zu werden. Das ist einfach, ich will die Challenge durchziehen. Das ist mit chronischem Schlafmangel, stillend und mit 2 Kindern schon schwer genug. Von den 8-10 Erkältungen aus der KiTa mal ganz abgesehen.

Mittwoch 07.10.2015

Workout Opus bringt mich an meine Grenzen, bzw. ich gehe dahin. Die Wiederholungszahl lässt sich sehen, besonders wenn an es mal vergleicht mit dem Opus-Workout aus Woche 1. Das ist schon krass.

Donnerstag 08.10.2015

Ich soll mein Aktivitätslevel erhöhen schreibt Mark Lauren an Tag 18. Ich schmunzele. Kleinkind, Kinderwagen, 3 Treppen im Haus. Danke, kein Bedarf.

Freitags-Füller

1. Das Zimmer mit dem größten Chaos ist das, in das die Kinder gar nicht reinkommen 🙈.

2. Alles technische (und damit auch Nähen und Stricken) ist meine Leidenschaft.

3. Der Abschied vom Plan dieses Wochenende nach München zu fahren, war sehr tränenreich.

4. Und fliegen statt fahren klappte wegen fehlendem Ausweis für 2.0 auch nicht auf die Schnelle.

5. Ich könnte mal wieder Grünkohl essen, aber dazu fehlt noch der erste Frost. Aber nur dafür.

6. Die Gärtner arbeiten gerade sehr hart vor meinem Küchenfenster.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich Waffeln geplant und Sonntag möchte ich dass meine Erkältung weg ist!

90-Tage-Challenge Tag 8-14

Montag 28.09.2015

Mein eigentlich freigehaltener Montag  morgen beginnt mit einem heißen 2.0 der sich kaum ablegen lässt und sich dann kurz nach 11 übergibt. Ich schmeiße also erstmal die Pläne Sport tagsüber und Chor am Abend über Bord und sehe zu wie ich durch den Tag komme mit Klebe-Baby und müdem Krippenkind.

Ich komme erst nach 8 dazu die Sportmatte wieder auszurollen. Heute in der Küche weil unterm Dach die Tür nicht geht und ich bei uns auf dem Flur zu dicht am Ins-Bett-Bring-Ding vom Hühnchen bin.

Während des Warm-Ups ruft dann nochmal der kranke 2.0 aber danach geht’s dann los mit dem zweiten Eval-Workout. Ich arbeite die Übungen sauber nacheinander ab und gleich die Bodyrocks schaffe ich heute in voller Wiederholung. Auch der Rest ist wie am Tag 1 kein Problem und so heißt es für Mittwoch: Hallo Level 2 (ich muss verrückt sein!)

Dienstag 29.09.2015

Trinken ist heute das Thema. Mir gefallen die Regeln vom Herrn Lauren nicht so gut, das alkoholfreie Bier mit dem Mann am Abend ist ein Ritual, dass ich nicht missen will. Besonders weil ich eh kaum zum trinken komme. Ich behalte mal im Hinterkopf, aber nur Wasser sehe ich gerade für mich nicht. Aber ich habe mir vorgenommen daraus ein mehr Wasser für mich zu machen.

Mittwoch 30.09.2015

Als ich mir das heutige Workout angeguckt habe, ahnte ich schon böses. Ich sah mich schon nach der 4. Runde aufgeben, aber ich hatte ja keine Zeitvorgabe und in viele kleine Häppchen unterteilt habe ich die 6 Runden geschafft. Die Bodyrocks im Unterarmstütz gefallen mir deutlich besser als die in Liegestützposition. Das Hüftheben muss ich mir nochmal ganz genau angucken, ob ich da alles richtig gemacht habe. Squats waren für mich schon fast Erholung in der Übungsfolge.

Gemacht habe ich das Workout mittags, das Hühnchen im Mittagsschlaf, 2.0 abgefüllt mit Oma spazieren, das ist doch wesentlich entspannter als Abends wo man ggf. noch zum ein oder anderen Kind springen muss. Gebraucht habe ich fast 35 Minuten, im Schnitt also etwas weniger als 6 Minuten pro Runde.

Donnerstag 01.10.2015

Es geht um Kaffee. Schwarz soll er sein. Ne, geht nicht. Milch muss dabei sein. Und wird hier eh wie eine Zwischenmahlzeit behandelt.

Ansonsten habe ich gestern wohl alles richtig gemacht, denn ich habe Muskelkater. Trotzdem gab es morgens noch eine Runde Kanga.

Freitag 02.10.2015

Hammer heißt das heutige Workout und ja, das ist es auch. Hinterher kribbelt es überall. Die Fallschirmspringer mit Armen zur Seite sind etwas angenehmer als die mit Armen nach hinten.

Samstag 03.10.2015

Geschmack soll man heute ins Wasser bringen. Brauch auch nicht, unser Leitungswasser schmeckt aufgesprudelt auch ohne Gedöns.

Sonntag 04.10.2015

Ich komme erst abends zum lesen und somit fällt der Spaziergang ohne elektronische Geräte flach. Der Tag war eh zum Abgewöhnen also Haken dran, Woche fertig.

Mein Wochenfazit: es bleibt anstrengend, aber ich mag es. Irgendwie kriegt man es hin sich die 30-50 Minuten zu nehmen.

Die Waage ist mir Ende der Woche nicht gnädig, aber das ist nicht verwunderlich, 2.0 trinkt und trinkt und trinkt und mein Körper verlangt schnelle Energie.

 

Freitags-Füller

1. Das Beste heute Morgen ist, dass ich mich gleich mit 2 sehr guten Freunden in einem Café treffe.

2. Diese 2 Stunden mehr Krippe pro Tag werden uns allen gut tun, ich weiß es.

3. Wenn ich nach rechts schaue sehe ich die Badewanne.

4. Stiefel werden jetzt wieder öfter getragen, Flip-Flops ruhen sich aus für den nächsten Sommer.

5. Ich will ehrlich sein, ich zweifle ob ich die 90-Tage-Challenge durchhalte. So viele die aufgegeben haben, ich will das aber schaffen.

6. Da wir nicht so richtig welche haben, haben wir nichts besonderes geplant in den Herbstferien.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Sport, morgen habe ich einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder geplant und Sonntag möchte ich dass wir auf einem 60. Geburtstag alle Spaß haben!