5 am 5.5.

Statt Tagebuchbloggerei gibt es heute zum Tag der Hebammen mal einen Dank an alle Hebammen, mit denen ich zu tun hatte. Passenderweise sind es genau 5.

Y. meine Vor- und Nachsorge-Hebamme, der ich immer noch dankbar bin, dass sie nach einem Nachtdienst in der Klinik vorbeikam und einfach zugehört hat, als das Hühnchen damals ihre Hüftbeugeschiene bekam und ich eigentlich nur noch geheult hab. Und die mich ansonsten hat machen lassen.

B. die Yoga-Hebamme von der ich erst dachte, sie ignoriert mich. Bei der ich aber später feststellte, dass sie einfach ein unglaubliches Gespür hat, wer alles gut wuppt, und wer nicht. Mantras aus ihren Kursen begleiten uns noch immer, und für 2.0 sind Vorbereitungs- und Rückbildungskurs bei ihr schon fest geplant.

W. die lustige Hebamme aus dem Vorbereitungskurs für Frauen, mit ihrer positiven Einstellung, die zumindest mich angstfrei an die Geburt heran gehen ließ.

A. die quirlige philipinische Vertretungsnachsorge mit ihren Tipps zur Säuglingspflege die Gold wert waren.

F. Die zweite Hebamme bei der Geburt, die klare Worte hatte und den Mann beim Kaiserschnitt gut betreut hat.

Danke!

Advertisements