Tagebuch-5-Bloggerei

0:30 Milch fürs Kind
1:00 mehr Milch fürs Kind, ist seit 2 Tagen im Fressmodus
2:30 Nase vom Kind zu, und die Windel läuft auch fest über. Zum Glück schläft sie recht schnell wieder ein. Ich befürchte Zombifizierung.
6:45 der Wecker vom Mann klingelt. Wie? Was ist mit dem Kind los?
7:00 der Mann lärmt, Kind ist wach und hungrig. Als sie fertig getrunken hat verschwinden wir nochmal zusammen ins Bett.

8:30 wir sind wach, aber Hey, 8:30, so gut!

Kurz vor 9 machen wir uns auf den Weg zur Sporthalle, als wir da sind stelle ich fest es ist die falsche, scheiß Kürzel. Wir wollten uns eigentlich die Krabbelgruppe vom Sportverein angucken.

9:15 Frühstücken statt Krabbelgruppe. Nächste Woche ein neuer Versuch.

Bis 10:30 spielen/wuseln wir im Wohnzimmer, ich trinke dabei einen Kaffee.

Dann Kürbis kochen, Milch ins Kind, das schläft aber nicht wie gedacht, dann eben so Übergabe an Oma.

11:15 Aufbruch zum Friseur

20140305-141248.jpg
12:15 wieder da vom Friseur, mit kürzeren Haaren und einer Alternative zur Krippe, eher günstiger und planungssicherer.

20140305-141416.jpg

Bis 12:45 spielen wir, dann biete ich Kürbis an, Kind ist aber zu müde. Ich mache eine Milch fertig, verpasse dem Kind eine neue Windel (zum ersten Mal aus Stoff) und bei der Milch pennt sie weg. Ich mache mir was zu essen und futtere es auf.

14:00 das Kind wird wach, ist aber noch müde und schläft auf meinem Arm weiter. Ablegeversuche sind mir zu riskant, schreibe statt dessen diesen Eintrag.

14:45 Kind wach

16:00 Kind verlangt eine Milch
16:30 wir ziehen uns an
16:45 Los zum Sport, dort Übergabe an den Papa
18:20 Sport fertig
18:40 wieder zu Hause
Ich schnibbel schnell alles für einen Auflauf, der Mann putzt dem Kind die Zähne, dann ziehen wir es zusammen um. Wir machen wie jeden Abend zusammen das Licht in unsere Räumen aus, schließen die Gardinen und dann gibt es eine große Milch.

20:15 Kind schläft, essen ist fertig und wir essen.
21:00 Dusche für mich.

Ich gucke Biggest Loser per Timeshift, um kurz vor 11 bin ich fertig und fülle noch heißes Wasser in die Thermoskanne für die Nacht. Dann gehen mein Mann und ich ins Bett.

Advertisements