Gesammelte Werke

Von neu nach alt (und ohne die 2 Mützen und die Puppenklamotten wie mir gerade auffällt)
20140223-122835.jpgeine Mama Frida für mich
20140223-122857.jpgsollte ein Langarmshirt in 68 werden, ist aber wegen falsch kalkulierter Nahtzugabe zu eng. Deshalb aus den Ärmeln noch Bündchen improvisiert, jetzt ist es eher 56/62.
20140223-122911.jpg
Die zweite Pumphose, jetzt schon sehr geliebt, obwohl noch etwas groß.
20140223-122925.jpg
Die erste Mama Frida die mir etwas zu eng saß. Inzwischen verkauft ins lokale Mamiversum. Hier noch ohne Bein Bündchen.
20140223-122953.jpg
Eine Wendeschürzenkleid.
20140223-123030.jpg
Die erste Pumphose mit zu weit geratenen Bein Bündchen.

Advertisements

2.0-Planung

So richtig planen lassen sich Kinder ja nicht, aber wann man sie nicht macht schon.

Klar ist, es soll 2.0 geben. Nur wann, das ist nicht so klar.

Vom Herzen her könnte ich sofort, beneide auch alle gerade mit 2.0 schwangeren, aber das Hirn hat ja auch noch so einiges zu sagen.

– Finanziell wäre nicht wieder arbeiten vor 2.0 nicht schlimm, nimmt mir nur die finanzielle Unabhängigkeit.

– wir werden nicht jünger (33/44)

– Platz ist halbwegs vorhanden, Ausstattung ist quasi auch komplett.

– eigentlich will ich einen neuen Job. In dem dann schnell wieder schwanger werden ist doof, also müsste ich erstmal in den alten Job zurück. Dann lieber gleich eine große Pause.

– 2 Jahre Elternzeit wird es dann wohl für mich nicht nochmal geben. Es sei denn wir gewinnen im Lotto.

– An manchen Tagen scheint mir 2.0 ein völlig hirnrissiger Plan zu sein.

Was auch immer ich mir denke, ich habe den Mann gebeten, doch bitte bis zum Sommer zu entscheiden, ob wir 2.0 direkt anschließen wollen. Denn so ab August sollten wir dann mit dem Üben anfangen.

Irgendwie Kürzer

So ungefähr ist der aktuelle Stand, wie ich meine Haare in 12 Tagen geschnitten haben möchte.

Jedes mal das selbe Problem, zu lang werden die Haare irgendwann unpraktisch, dann ringe ich mich zu einem Friseurtermin durch und die Tage vorher malträtiere ich die Frisurenseiten im Internet.

Wie kurz es werden soll ist immer schwierig. Da ich als Kind immer für einen Jungen gehalten wurde, geht richtig kurz schonmal gar nicht. Also irgendwas dazwischen. Und am besten so, dass ich die Haare zum Sport gut bändigen kann.

Nach einer Woche Suche sind das jetzt so die Frisuren die in der engeren Auswahl sind:

A klick
B klick
C klick
und D klick

Meinungen herzlich willkommen.

Buggy Wechsel Dich

Schon vor der Geburt vom Frollein kauften wir einen Buggy, einen Maxi Cosi Mila, dieser sollte vor allem als fahrbarer Untersatz für die Babyschale dienen und später vielleicht auch als Buggy genutzt werden.

Als Maxi Taxi (bzw. Cybex Taxi) nutzen wir ihn reichlich. Und nach und nach lernten wir auch seine Schwächen kennen.

War der Buggy zusammengefaltet (was Super funktioniert) in meinem Kofferraum, ging nichts anderes sinnvoll mehr rein. Keine Kiste und kein Korb, nur Tüten mit wenig Inhalt hatten daneben noch Platz. Also landete der Einkauf auf Beifahrer- oder Rücksitz.

Der andere Punkt waren die Reifen. Ich finde das Geräusch von Plastikrädern auf hartem Untergrund wiederlich. Es geht zwar noch schlimmer, aber mit diesen Rädern 3 Stunden durch den Zoo? No Way.

Ich durchstöberte also das Buggy-Angebot und landete immer wieder beim B-Motion 4 von Britax. Luftreifen und ein für meinen Kofferraum besseres Faltmaß waren die wichtigsten Kriterien. Eines Tages probierte ich ihn dann beim Babymarkt aus, ob er denn wirklich besser in den Kofferraum passt. Und das tat er. Günstig ist er nicht, aber er soll uns ja jetzt ein paar Jahre begleiten.

20140221-092327.jpg

Inzwischen habe ich die Zwischenebene aus meinem Kofferraum entfernt und jetzt ist es perfekt. Neben den Buggy passt auch noch der Einkaufskorb.

20140221-092213.jpg

Nur passt die Babyschale jetzt nicht mehr zum Buggy. Da unser Lagerplatz für Klamotten und Babyausstattung auch begrenzt ist, haben wir jetzt entschieden Buggy, Babyschale und Isofix-Basis zu verkaufen.

Bis es soweit ist, muss das Frollein nur noch ein wenig zulegen, denn der Sitz, den wir für die anderen Autos (Mann und Oma) kaufen werden, verlangt 9 Kilo, da fehlen noch so 2 Kilo.

Für 2.0 gibt es dann eine neue Schale und eine neue Basis (nie wieder ohne!) passend zum neuen Buggy.

Über was ich eigentlich mal schreiben könnte …

– über den Kinderwagen, bei dem ich gerade 2 Mäntel getauscht habe und der jetzt nicht mehr mit der Wanne unterwegs ist

– über das was ich hier so nebenbei in Häppchen nähe

– über die unterbrechungsreiche letzte Nacht

– über das motorisch übereifrige Kind

– über den neuen Buggy und warum wir den alten bald samt Babyschale und Zubehör loswerden wollen

– über das Stöckchen, das mir zugeworfen wurde, aber zu dem ich mich noch nicht motivieren konnte

-über die Gedanken zu 2.0 und dem Zeitpunkt

– oh, den hier hatte ich vergessen: darüber wie ich mir in 13 Tagen die Haare schneiden lassen soll

Leider kann ich hier über die App keine Abstimmung reinbauen, ihr müsst mir also irgendwie anders sagen, was ihr davon lesen wollt 😉

Tagebuch-5-Bloggerei

Der Tag beginnt nach 4 Stunden Schlaf. Um ca. 2, 3 und 4 hat das Kind
Hunger.

Um Viertel vor 7 ist das Kind dann wach. Ich hole sie zu mir ins Bett und wir dösen noch bis 8 weiter.
Ich ziehe erst das Kind an, dann mich.

Um 8:30 Frühstücken wir, Oma hat Brötchen besorgt.

9:10 der erste Hauptgewinn im Windellotto.

9:30 kleiner Milch-Hunger
Zwischendrin klingelt der Abfallfahnder wegen vertauschter Mülltonnen. Er verdächtigt uns auch gleich 2 Haushalte zu sein.

Bis um 10 wird weiter die Flasche geleert und das Kind schläft in meinem Arm ein.

20140205-135557.jpg

Um 10:40 ist sie wieder wach und ich finde sie das erste Mal stehend im Bett vor. Das Babyphone war zu verlockend. Ich hänge es an die Wand.

Um 11:00 Brechen wir auf zu Stoff&Stil, Stoffe gucken und nach Zuschnittzubehör gucken.

12:00 sind wir wieder zu Hause, Stoffe kommen gleich in die Waschmaschine. Ich drucke die Schnittbogenteile aus.

Um 12:30 mache ich einen Brei warm, 50g bekomme ich ins Kind. 13:00 gibt es Milch hinterher, nur schlafen möchte das Frollein heute Mittag nicht.

Der Paketmann kommt, meine erste Stoffbestellung ist schon gekommen.

20140205-135546.jpg

Nach dem Auspacken gehen wir in die Küche, meine Mutter kocht Kohlrouladen, Kind guckt zu.

Die 2. Stoffladung Wäsche schmeiße ich auch noch schnell ins 30 Minuten Programm und hänge die 1. Maschine auf, etwas Wäsche abhängen. Gedanklich schonmal ToDo für den nächsten Schlaf machen (Sportsachen packen, Stoffe aufhängen, Wäsche falten)

14 Uhr wir essen, um 14:20 ich verschwinde nach oben, Milch ins Kind füllen.
14:39 Milchkoma

Ich hänge die 2. Stoffladung auf und Handtücher ab. Falte die Handtücher, packe meine Sportsachen und fange dann an das Schnittmuster für die Mama Frida zusammenzukleben.
15:24 Kind wach, bekommt ne neue Windel und wird nochmal eingelullert. Leider pennt sie anfangs nicht tief Weg und ich bleibe mit Ihr im Arm sitzen.

16:00 Kind im Bett, ich widme mich wieder dem Papier und bekomme das Schnittmuster fertig. Zur Belohnung einen Kaffee.

16:15 Kind wach, ich ziehe mir schonmal die Sportklamotten an, das Kind bekommt eine neue Windel und dann eine Jacke an und dann ist es auch schon 16:42 Aufbruch zum Sport.

18:50 bin ich wieder zu Hause, der Mann putzt dem Kind gerade die Zähne. Wir ziehen sie zusammen um, sie bekommt eine Milch und um 19:55 schläft das Kind. Wir kochen mit dem Telefon (bestellen Pizza). Ich springe unter die Dusche.

20:20 Kind nochmal wach, ich fülle noch einen Hauch Milch nach.

20:50 noch keine Pizza da.
21:13 wir telefonieren hinterher.
15 Minuten soll es noch dauern.
21:23 PIZZA!!