Freitags-Füller

1. Wir können versuchen uns die Kita-Schließzeit schön zu reden. Was die Realität sein wird sehen wir ab Montag.

2. Würde ich nicht ab und zu daran erinnern, würde mein Mann noch seltener seine Mutter anrufen.
3. Meine Kernkompetenz liegt definitiv nicht im Haushalt.

4. Dass ich die nächsten beiden Wochen viel auf der Arbeit schaffe, ist nicht sehr wahrscheinlich.

5. Meine Mutter hat noch gar keinen doofen Kommentar zu meinem neuen Fahrrad gebracht

6. Dass das Hühnchen letzte Woche anfing sowas wie Witze zu erzählen, fand ich lustig.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ne Runde Pokemonjagd mit dem Mann, morgen habe ich einen Werkstatttermin fürs kleine Auto geplant und Sonntag möchte ich schönes Wetter weil wir zum Grillen eingeladen sind!

Freitags-Füller

1. In zwei Stunden sitze ich am Schreibtisch zu Hause und hoffe, dass sich alles notwendige fürs HomeOffice einrichten lässt.

2. Dieses Jahr gab es eher wenig Essen vom Grill.

3. Gegen große Hitze habe ich leider kein Rezept, mich macht sie fertig.

4. Diese kleine natürlichen Wecker sind morgens leider gnadenlos, egal wie müde ich bin.

5. Die Sommerferien kommen bedrohlich näher

6. Zu diesem Punkt fällt mir so gar nichts spannendes ein, das halte ich allerdings auch für unbedenklich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den kühlen Nähkeller, morgen habe ich einkaufen geplant und Sonntag möchte ich einen entspannten Tag!

Freitags-Füller

1. Heute beginnt der Arbeitstag mit einem ausgefallenen Server.

2. Ich bin definitiv kein Fußball-Experte . 

3. Mein Lieblings-TV-Snack variiert, und gehört eigentlich abgeschafft

4. Ich mache zwar nicht mit, aber die Abteilung hat eine Tipp-Gemeinschaft. 

5. Wenn die deutsche National-Mannschaft spielt kann man super einkaufen gehen, alle Läden leer

6. Fußball- Fanartikel finde ich wenn es Ramsch ist ganz schrecklich, lieber richtige Trikots als schwarz, rot, goldene Plastikflut

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Ende des Kindergeburtstages, morgen habe ich einen Besuch bei den Paten vom Hühnchen geplant und Sonntag möchte ich Zeit zum Nähen!

Working-Mum-Realität

Seit Anfang April gehöre ich nach 3 Jahren Elternzeit nun wieder zum arbeitenden Teil der Bevölkerung und es fühlt sich gut an. Nein, es fühlt sich sehr gut an. Nicht alles läuft so wie geplant, wir haben gerade keine Putzfrau, der freie Tag liegt auch anders als geplant. Und bald gibt es ihn gar nicht mehr.

An Arbeitstagen fahre ich kurz vor 7 los mit dem Auto zur S-Bahn, mit der S-Bahn dann rein in die Stadt. 8-10 Minuten sind es dann noch zu Fuß bis ich das Büro erreiche. Mittags das ganze dann wieder zurück und pünktlich um 14 Uhr in der KiTa stehen. Das bringen übernimmt morgens der Mann.

Die Arbeit macht Spaß, auch wenn es alles noch ein wenig eingerostet ist. Aber es wird von Tag zu Tag besser. Die Kollegen sind alle nett und helfen beim Reinkommen. Den alten Job zu kündigen war aus jetziger Sicht wirklich genau das richtige.

Was mir noch schwer fällt ist dieses Teilzeit-Ding, es ist einfach wenig Zeit am Stück um konzentriert zu arbeiten. Es gab viele Einführungsveranstaltungen, die sind jetzt aber soweit durch, dass mehr Zeit bleibt. Meetings nehmen generell prozentual viel Zeit ein und man bekommt trotzdem nicht alles mit, mal sehen ob ich das noch optimiert bekomme.

Mein Traum wäre gerade ein 2. langer Tag zum Arbeiten, Freitags geht es jetzt schon weil der Mann nur bis mittags arbeitet. Vielleicht müssen wir aber auch mal an ein Modell denken, in dem wir beide 75% arbeiten. Blöd nur, dass wir beide in unseren Jobs nicht gerade Däumchen drehen.

Was bereits ab Juli geht sind 6 Stunden mehr die Woche, heißt ich arbeite 65%. Mein Gleitzeitkonto füllt sich bisher beständig und insgesamt ist es einfacher jeden Tag da zu sein und bei Bedarf Gleittage zu nehmen statt einen regelmäßigen freien Tag zu haben. Gleittage gehen mit 2 Wochen Vorlauf immer und spontan auch wenn es mal sein muss.

Netter Nebeneffekt der 6 Stunden mehr ist auch mehr Geld und damit verbunden der Wechsel zurück in Steuerklasse 4. Für die Haushaltskasse heißt das 300€ mehr. Ab August dann weniger KiTa-Gebühren für’s Hühnchen, ab Januar Krippengeld für 2.0, wir sehen langsam Licht am Ende des Betreuungskostenwahnsinns, aktuell zahlen wir ziemlich genau 1/4 unseres Netto-Verdienstes an die Kita 😱

Was die Vereinbarkeit angeht sage ich aktuell, ja es geht, nein, es fällt einem nicht einfach zu und ja, man muss da auch mal andere machen lassen. Und ja, es lohnt sich, mir tut es gut, nicht mehr „nur“ Mutter zu sein. Aber das macht bitte jeder wie er mag 😉

Freitags-Füller

1. Pfingsten bedeutet für mich einen ganzen Tag mehr Familienzeit.

2. Ich mache sehr wenig nur um der Harmonie willen.

3. In der Relation verdiene ich gerade mehr Geld für 20 Stunden als ich vor 14 Jahren für 40 bekommen habe.

4. Dienstag kommt ein Techniker von Dell und tauscht wegen meines schnarrenden Arbeits-Laptops dessen Lüfter. Nur frag ich mich, ist das die Lösung?

5. Alles ist gerade noch viel besser im neuen Job als ich es erwartet habe

6. Wer wissen will, woran ich gerade mitarbeite, klickt am besten mal hier, genau darum geht es.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein aktuelles Strickprojekt, morgen habe ich noch nichts zu Essen geplant und Sonntag möchte ich dass die Kinder mal länger schlafen (muhahaha)!

Freitags-Füller

1. Meine letzte Fahrt mit der Bahn ist etwa 3 Stunden her.

2. Manchmal träume ich vom durchschlafen. Realität werden wird es aber jedenfalls nicht in der nächsten Zeit.

3. Meine letzte Fahrt mit dem Auto ist 2 Stunden her, von der S-Bahn, zum Supermarkt und nach Hause.

4. Jetzt könnte ich jeden Tag nach der Arbeit noch in die Innenstadt gehen, aber es reizt mich nicht.

5. Mein letzter Flug ist schon etwas her, das müsste Oktober 2012 ein Flug von Lissabon über Zürich nach Hamburg gewesen sein

6. Einen Abend mit dem Mann auf der Couch gönne ich mir sonntags gerne.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ruhe, morgen habe ich sehr viel  geplant und Sonntag möchte ich Sonne und warmes Wetter (man wird sich ja noch was wünschen dürfen)!

Freitags-Füller

1. Es gibt Menschen, die meinen, es sei weniger sicher mit dem Fahrrad auf der Straße zu fahren, denen möchte ich Unfall-Statistiken an die Stirn tackern.

2. Die neue Lederjacke ist mein Must Have in diesem Frühjahr.

3. Überall sieht man Leute im Garten werkeln, mir macht sowas überhaupt keinen Spaß.

4. Nachher gibt es zum ersten Mal Erdbeeren.

5. Ich bin sehr dafür dass die Kinder jetzt mal richtig lange am Stück gesund sind

6. Diese Woche lief nämlich in die andere Richtung.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Spargel, morgen habe ich ein Frühstück mit 3 Freundinnen geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen (hahaha, wird nix, Kinder und Besuch)!